Die letzten Termine im KLUB:
Fr.25.5 ab 21 Uhr: DAS LETZTE MAL WHISKEYRAP IM KLUB (Rap live + Afterparty)
Sa.26.5 ab 23 Uhr: TRASH CLASH (Trash, 90s, Lieblingslieder)
Mi.30.5 ab 23 Uhr: THE LAST DANCE AT KLUB (All floors, All Styles)

 

#Thelastdance

Es war einmal…..der KLUB Wuppertal. So heißt es Ende Mai. Ein kleiner aber feiner Lichtpunkt im Untergrund der Hochkultur auf der Gathe, Wuppertals Hauptstraße in die Innenstadt, wird erlöschen. Fünf Jahre lang bestand der kleine Tanztempel unter dem Motto music & culture und hatte sich fest im bergischen Nachtleben integriert.

Mit tonvollem Volldampf haben die Betreiber Felix Glücklich und Biniam Gebremedhin den schwierigen Ruf der Vorgänger aus den Räumen gejagt. Dabei war der KLUB weit mehr als nur eine Diskothek. Er wirkte als Podium für Musikkultur und bot Raum und Technik für die ganze Bandbreite aktueller Sounds und Beats: Elektro, Hip-Hop, Trash, Funk, Reggae und Dancehall. Vom Plattenteller über Liveacts bis zu Konzerten schloss er eine Lücke im Tal und lockte mit seinen ambitionierten Veranstaltungen auch Fernsehanstalten wie WDR und arte/ZDF ins Haus. Der KLUB sorgte dafür, dass Wuppertals verrufener Kiez für ein paar Stunden in der Nacht ein Stück attraktiver wurde.

Seit Sommer 2013 war der KLUB eine Adresse für junge und junggebliebene Menschen im Bergischen Land. Als Bühne für kulturelle Vielfalt mischte er neben eigenen Veranstaltungen in allerlei Projekten mit: Kooperationen mit der Literaturbienale, Trassenjam, Bass im Park @ Langer Tisch, der deutschlandweite 1on1 Freestyle Battle. Weltgrößen wie Samy Deluxe, Trettmann, Schlachthofbronx, Ebo Taylor, Chris Martin, T.O.K, Baby Cham, Jaya the Cat, Bass Odyssey, Lakmann u.v.m — sie alle kamen nicht nur einmal in den KLUB. Zu Wiederholungstätern wurden sie, schätzten die persönliche Atmosphäre, den Hauch von Untergrund in diesen Räumen, eine Treppe weit unter der Straße, in dieser Stadt an dem dunklen Fluss.

20 Jahre Wu-Tal, 15 Jahre Running Irie, 10 Jahre Elektronische Dachterrasse, … — auch wer ein kraftvolles Jubiläum feiern wollte, der tat das am Ende im KLUB.
Eine Heimat wurde er für regelmäßige Partyreihen wir Trash Clash, Dancehall University, Soul Rabbi Funk, Rock the Bells, Loud up u.v.m. In Zahlen sind das insgesamt über 500 Veranstaltungen, fast 100.000 Besucher, 30 reparierte Klotüren, und unzählige Hektoliter Bier.

Für die KLUB-Besitzer und Geschäftsführer Felix Glücklich und Biniam Gebremedhin kommt das Ende nicht ganz überraschend, wurde aber doch erst vor ein paar Wochen beschlossen. Im Gespräch erläutert Felix, dass sich die Vorzeichen halt geändert haben. Er bekam vor zwei Jahren Nachwuchs. Dennoch steht er seitdem fast jedes Wochenende im KLUB, zusätzlich zum bereits ausfüllenden Tagesgeschäft, von dem vor den Kulissen kaum einer mitbekommt. Büroarbeit, Telefonate, Bookingverhandlungen, Banking, Steuern, Einkauf, Logistik, Technikorga, Reparaturen, bevor es dann mehrmals die Woche, die Stiegen hinunter in die Nacht geht. Da passt dann etwas nicht mehr zusammen, wenn es heißt, auch liebevoller Familienvater zu sein. “Es reicht momentan mit dem Nachtleben, ich möchte mich noch intensiver meiner Familie widmen können. Mein Sohn bietet mir einen größeren Ansporn als die Diskothek. Die Zeit rennt zu schnell.“ Auch Biniam hat neue berufliche Herausforderungen entwickelt, auf die er gerade zuarbeitet. „Man verändert sich. Das Leben bietet einem neue Herausforderungen und man entwickelt sich weiter. Und den KLUB einfach nebenher zu betreiben, das kann man nicht schaffen. Das hätte er auch nicht verdient.“

Felix und Biniam bedanken sich bei all ihren Gästen, KünstlerInnen, MusikerInnen, LeserInnen, RednerInnen, FilmvorführerInnen, BarkeeperInnen, LogistikerInnen, KassiererInnen, der Reinigungscrew und allen weiteren UnterstützerInnen.

„Wir hatten eine unvergessliche Zeit, an der Ihr alle mit Schuld tragt! Danke.“

Und vielleicht wird man auch vom KLUB nochmal in anderer Form hören. Haltet einfach Augen und Ohren offen. Einige der beliebten Partyreihen werden außerdem an anderen Orten weiter existieren. Die üblichen Terminkalender informieren die Szene. Viel Zeit verbleibt all jenen, die sich vom KLUB verabschieden, oder ihre Erinnerungen noch einmal aufleben lassen wollen, also nicht mehr. Am 30. Mai 2018 drehen sich die Discokugeln zum letzten Mal und reflektieren das pulsierende Licht. Zum letzten Mal wabert der unverkennbar duftende Nebel über die Tanzfläche. Wummernde Bässe, fluoreszierende Lichtkegel, hohe Dezibel und nickende Köpfe. Zuckende Körper an der Bar, an den Tischen, in den Gängen. Noch einmal aufladen, mit 1000 Volt — und dann ist Schluss.

 

Die letzten Termine im KLUB:
Fr.25.5 ab 21 Uhr: HIPHOP JAM mit PREZIDENT u.v.m (Rap live + Afterparty)
Sa.26.5 ab 23 Uhr: TRASH CLASH (Trash, 90s, Lieblingslieder)
Mi.30.5 ab 23 Uhr: THE LAST DANCE AT KLUB (All floors, All Styles)

 

 

 
Freitag 25.5
LETZTE MAL WHISKEYRAP IM KLUB

Ab Juni ist der Klub Geschichte. Einmal noch lädt Whiskeyrap zu Liverap und Stelldichein: Prezident testet mit den Drunkn Masters sein kommendes Album auf Livequalitäten. Negroman alias Loki alias der eine von Luk& Fil und Sichtexot-Fame lässt über ob seiner Verspultheit Boombapstandards sprengenden Boombap den ihm eigenen Charme spielen. Newcomer Farmer kommt extra aus Stuttgart angereist um heiße 16er zu droppen. Special Guests werden urplötzlich auftauchen und wieder verschwinden. Die Afterparty übernehmen Mythos von den Kamikaze Brüdern sowie Vinyl-Only-Ein-Mann-Real-Rap-Realenzyklopädie Pitch78.

VVK 14€
Hardtickets exklusiv über souveniershop ät whiskeyrap.de (zzgl. Porto)
Onlinetickets:
http://www.wuppertal-live.de/shop/246151
https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=24962
Ansonsten Tickets an den VVK-Stellen von wuppertal-live.de in Wuppertal und Umgebung

Überblick Line-Up:
Prezident/Whiskeyrap & DRUNKN MASTERS (Dj KB & Dj Jefkoe)
Negroman (Luk&Fil / Sichtexot)
Farmer

Afterparty:
Mythos (
Kamikazes)
Pitch78

Einlass: 20 Uhr | Beginn: 21 Uhr | Afterparty: ca. 00:00 Uhr

Veranstaltung auf Facebook: KLICK

  

 

 


 
Samstag 26.5
LETZTE MAL TRASH CLASH IM KLUB

Die letzte Trash Clash im KLUB!

Ende des Monats schließt der KLUB nach 5 Jahren seine Türen... Fast 4 Jahre waren wir ein Teil davon. Wir haben unglaubliche Nächte erlebt, Eine krasser als die Andere. Selbstverständlich lassen wir es uns jetzt nicht nehmen, ihn ein allerletztes Mal auf Links zu trashen. 
Kommt zahlreich und lasst ihn uns gemeinsam verabschieden, wie es sich gehört. Mit Krawall & Remmidemmi und natürlich mit Britney, Justin, Robbie & Co.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Felix & Biniam und der gesamten Crew für 4 wahnsinns Jahre bedanken. DANKE für jeden einzelnen Moment, die uns entgegengebrachte Liebe und natürlich für euren Support ♥ 

Main: 90s | Trash | Eurodance | Partyshit von und mit Jimbo-Limbo
2nd: The last ►LOUD UP!◄ - Reggae & Dancehall - Klub 2nd Floor

S p e c i a l s :
● Wodka-Brause für lulu
● Mexikaner für 2€ oder mit Bier für 4€
● Trash-Gedeck (Bier+Jäger) für 3,50€
● Trashige Geburtstagsdeko
● Wassereis
 

Veranstaltung auf Facebook: KLICK

  

 

 


 
Mittwoch 30.5 (Vorfeiertag)
THE LAST DANCE AT KLUB

The last Dance at KLUB! All floors, all styles.

Veranstaltung auf Facebook: KLICK

 

 

 

 

 

 

 

.....and on & on & on 

Mehr Infos unter: www.facebook.com/klub.wuppertal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tags: Klub Wuppertal Party Diskothek Club location events gathe Reggae Dancehall Elektro Electro Jazz Funk Soul hiphop gypsy worldmusic konzert live stereo taboo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top | kontakt@klubwuppertal.de